Eine Vision, die sich sehen lässt.

Eine Vision für unser Leadership Dinner. Impressionen und Ergebnisse des ersten Workshops.

13.8.2020
von
Sascha Herzog

Wenn ein Startup ein Event für KMU Führungskräfte auf die Beine stellt, ohne dabei sein eigenes Produkt zu pitchen, wirft das Fragen auf.

Zum Beispiel:

Wieso engagiert sich Fraktalwerk im Bereich Leadership und warum veranstaltet es den Event Nacht der Fraktale?

Da man sich bei Fraktalwerk mitten in den Vorbereitungen für die zweite Ausgabe des Events befindet, war dies Anlass, im Rahmen eines Visions-Workshops einmal ein inspirierendes Zukunftsbild auszubrüten.

Das Ergebnis: Ein Ziel vor Augen

Es versteht sich von selbst, dass wir uns nicht damit begnügen wollten, am Ende des Tages einfach mit einem dokumentierten Vision Statement dazustehen. Die Vision der Nacht der Fraktale sollte Ihrem Namen gerecht werden. Wir wollten an diesem Tag in die Zukunft und den grossen Kontext unseres Events sehen. Es war uns aber auch wichtig, nach innen zu blicken - Zu den Fraktalen. Es ging also auch hier um ein Fraktales Organisationsverständnis: Wir arbeiten an einem Fraktalwerk, einem grossen Ganzen. Wir legen als Organisation wert darauf zu erkennen, aus welchen Teilen wir bestehen. Wir legen wert darauf, als Fraktale zu erkennen, welchen Beitrag wir leisten.

Das engagierte Diskutieren, Formulieren, Teilen und Zusammensetzen hat sich gelohnt. Gemeinsam haben wir das Tagesziel erreicht und die Antwort auf die WARUM-Frage unseres Leadership Events gefunden. Das Resultat wollen wir euch nicht vorenthalten.

Mit dem Leadership Event Nacht der Fraktale wollen wir:

Leader inspirieren, im Kleinen das Gosse zu sehen.

Gemäss unserem Visuellen Anspruch haben wir aus unseren Erkenntnissen zu Dokumentations-, Seh-, und Fühlzwecken ein Video produziert.