Lionel Schlessinger - Das Einfache ist das Schwierige

Am 17. Januar fand im Trafo das KMU-Leadership Dinner Nacht der Fraktale statt. Lionel Schlessinger, CEO der Monopol AG in Fislisbach, eröffnete den Abend mit einem Vortrag, der nachdenklich stimmte.

14.5.2020
von
Yanik Goetz

Der Sturm - Was kommt auf uns zu?

«Es geht nicht um den Bombenwurf, es geht um kleine, skalierbare Ideen.»

Mit diesen Worten beendete Lionel Schlessinger seinen Vortrag. Als CEO des Familienunternehmens Monopol habe er gelernt, wie wichtig Emotionen und Bauchgefühle sind, auch wenn uns heute vorgegaukelt wird, alles sei quantifizier- und messbar. Zwischendurch müsse man aber auch einfach auf die Nase fallen und Rückschläge einstecken.

Schlessinger spricht von einem Sturm, der auf der schönen Insel Schweiz aufzieht. Die Welt, in der wir leben, geschäften und entscheiden, wird immer komplexer. In diesem Sturm müssen Führungskräfte Orientierung schaffen, Komplexität reduzieren. Ein bisschen Fraktalität – so führte er im Jargon des Abends aus – würde jeder Unternehmung gut tun.

Superman - Selbst- Fremdwahrnehmung

Tiefe Einblicke in seine bewegte Vergangenheit bei der Monopol AG, gewährte Schlessinger im zweiten Teil seines Referates. Die Welt der Monopol AG sei nicht immer so rosig gewesen, wie es heute den Anschein macht. Als ambitionierter Jung-CEO sah sich Schlessinger zunächst in der Rolle des Supermans, welcher für seine Firma durchs Feuer ging, neue Projekte anpackte, ständig auf Achse war. Eine Mitarbeiterbefragung hielt ihm eines Tages den Spiegel vor das Gesicht und eröffnete ihm, dass seine Leute nur sahen, wie ihr Chef herumrennt. Keiner wusste wieso. Einige hätten sogar Angst vor ihm gehabt.

Ich selbst hingegen habe mich stets als partizipativen, offenen und die Mitarbeiter mitreissenden Chef gesehen.

Dies war für ihn ein einschneidender Moment der Einsicht, in dem er fortan begann, Fremd- und Eigenbild konsequent gegenüberzustellen, Verantwortung zu übernehmen – Und zwar nicht nur für seine Realität als CEO, sondern auch die der Mitarbeiter.

The Coolest White

Das jüngste Beispiel für die neue Sinn betonte Führung in der Firma Monopol: Mit dem Projekt «The Coolest White» setzt sich die Monopol AG den Kampf gegen die Klimaerwärmung auf die Agenda. Weltweit gebe es mittlerweile zehn Städte, welche im Sommer über 50 Grad heiss werden. Mit dem «Coolest White» wird ein weisser Farbton realisiert, welcher die Gebäudehüllen vor dieser Erwärmung schützt und dadurch der Erhitzung in der ganzen Stadt entgegenwirkt.

Stellen Sie sich vor! Jeden Morgen fahre ich auf meinem Arbeitsweg nach Baden an einer Bushaltestelle mit dem Namen «Monopol» vorbei.  Ich ahnte ja nicht, dass die Menschen, die dort aussteigen, mit Ihrer Arbeit das Klima zu einem Bessern verändern wollen!

Fazit

Mit Lionel Schlessinger eröffnete ein KMU-Patron der klassischen Schule den Abend. Seinerealitätsnahe und sehr persönlichen Geschichte machte uns eines klar: Die objektiv besten strategischen Entscheidungen, das höchste unternehmerische Commitment der Führungskraft verpuffen wirkungslos, wenn Superman seine Gefolgschaft überfordert und abhängt. Wie Sinn und Emotionen bei der Monopol AG dem heute und in Zukunft wirkungsvoll entgegenwirken konnte uns Lionel Schlessinger auf eindrückliche Art und Weise erzählen.

Video ansehen